Home
Willkommen auf der Startseite
Windenergieanlagen - im Spannungsfeld mit dem Artenschutz
Das Thema Windenergie hat verschiedene Dimensionen. Bau und Betrieb von Windenergieanlagen können mit Anforderungen des Artenschutzes in einem Zielkonflikt stehen, wenn der Lebensraum von geschützten Arten berührt wird (z.B. windenergiesensible Vogelarten, hochfliegende Fledermäuse).
Artenschutzrechtliche Fragestellungen einschließlich der naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung (i.e.S: Umweltverträglichkeitsstudien UVS, Landschaftspflegerische Begleitpläne LBP, Umweltverträglichkeits-Vorprüfung UVP-VP) sind auch dieses Jahr für unser Büro ein wesentlicher Bestandteil unserer Aufgaben/Aufträge.


Windpark Büttstedt / Landkreis Eichsfeld (Thüringen)
 
Amphibienerfassung
Amphibienerfassung 2016 - im Rahmen eines Straßenbauprojektes erheben wir derzeit Daten entlang eines Amphibienzaunes in Nordthüringen
Interessant ist, was sich so alles einstellt und in den Eimern wiederfindet.

In erster Linie Erdkröten (wie erwartet), einige wenige andere Lurche wie Teich- und Bergmolch,
aber auch zahlreiche Spinnen, Laufkäfer (Carabus nemoralis, Carabus convexus ...),
Feldmäuse und unter anderem dieses Pärchen:



Inspiziert wird die Gesamtanlage nicht nur durch uns, sondern auch durch Waschbären!
 
SPA Monitoring "Untereichsfeld - Ohmgebirge"

Aktuellstes Projekt: Erfassung wertgebender Brut- und Zugvogelarten und Bewertung des Erhaltungszustandes
sowie Abgrenzung von Habitatflächen im Thüringer Vogelschutzgebiet Nr. 11 „Untereichsfeld - Ohmgebirge“





Rauhfußkauz eine der wertgebenden Arten des Gebietes
Weiterlesen...
 
Erosionshang Bruchstedt
Heft 38 der Mühlhäuser Beiträge erschienen.
Das Heft wird herausgegeben vom Mühlhäuser Geschichts- und Denkmalpflegeverein g. e. V. in Zusammenarbeit mit den Mühlhäuser Museen und dem Stadtarchiv Mühlhausen.

In dem Beitrag:
 "Fernebachsüdhang Bruchstedt – Vom Hochwasser zum Gartendenkmal"
dokumentiert Michael Raschdorf erstmals wesentliche Erkenntnisse zu dem 2013 in das Denkmalbuch des Freistaates Thüringen als historische Park- und Gartenanlage aufgenommenen
Areal mit der Bezeichnung „Modellprojekt der Landschaftsgestaltung nach Grundsätzen des Erosionsschutzes und der Landschaftspflege“.



 
Kranichrast bei Kranichborn
200 Kraniche auf einem umgebrochenen Maisacker bei Kranichborn / Thüringen.
In der Nähe soll ein Windpark entstehen, Thüringens Umweltministerin hat da abitionierte Ziele!
Was bedeutet das nun, gibt es Konflikte in Bezug auf § 44 BNatSchG?
Ein Beispiel aus dem aktuellen Arbeits- / Planungsspektrum des Planungsbüros Dr. Weise.



Falls Sie Fragen haben - wir sind im mitteldeutschen Raum für Sie da!
 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2